Sinkende Ölpreise führten zu einem Rückgang beim HWWI-Rohstoffpreisindex auf US-Dollar-Basis

Im März ist der HWWI-Rohstoffpreisindex im Vergleich zum Monatsdurchschnitt Februar auf US-Dollar-Basis um 4 % gesunken und in Euro um 0,5 % leicht gestiegen. Während in US-Dollar bewertet alle Teilindizes nachgaben, trug die starke Abwertung der europäischen Gemeinschaftswährung dazu bei, dass der Großteil der in Euro notierten Indizes anstieg.

Zur Pressemitteilung vom 13. April 2015

Rohstoffpreisindex

Publikationen

  • HWWI Update

    Der Ölmarkt in Bewegung

    von PD Dr. Christian Growitsch, Leon Leschus
    Sonstiger Aufsatz

    Konjunkturschlaglicht: Der Ölmarkt in Bewegung

    von PD Dr. Christian Growitsch, Leon Leschus
  • HWWI Research Paper

    The Relation Between Overreaction in Forecasts and Uncertainty: A Nonlinear Approach

    von Julian Sebastian Leppin
    Sonstiger Aufsatz

    Konjunkturschlaglicht: Ölpreis im freien Fall

    von Leon Leschus
  • HWWI Research Paper

    Modeling Dynamics of Metal Price Series via State Space Approach with Two Common Factors

    von Vasyl Golosnoy, Anja Rossen
    HWWI Research Paper

    What are metal prices like? Co-movement, price cycles and long-run trends

    von Anja Rossen
  • Gutachten und Studien

    Wirtschaftsfaktor Russland

    von Franziska Biermann, Prof. Dr. Michael Bräuninger, Leon Leschus, Anja Rossen
    Sonstiger Aufsatz

    HWWI-Index der Weltmarktpreise für Rohstoffe

    von Leon Leschus

Medienecho

20
13. April 2015, finanzen100.de

Darum wird der Ölpreis wieder einbrechen

von Gerd Hübner
21
12. März 2015, n-tv.de

Schwacher Euro verteuert Importwaren