Rohölpreise lassen den HWWI-Rohstoffpreisindex ansteigen

Der HWWI-Rohstoffpreisindex ist auf US-Dollar-Basis im Juni im Vergleich zum Vormonatsdurchschnitt um 1,7 % und in Euro bewertet um 2,8 % angestiegen. Hauptverantwortlich für den Anstieg waren die Ölpreise, die um 2,6 % (in Euro: +3,7 %) höher notierten. Die NE-Metalle verteuerten sich ebenfalls um 1,2 % (in Euro: +2,3 %). Die anderen Rohstoffe verbilligten sich hingegen. Dementsprechend sank der Index ohne Energie um 2,1 % (in Euro: -1 %).

Zur Pressemitteilung vom 8. Juli 2014

Rohstoffpreisindex

Publikationen

  • Gutachten und Studien

    Wirtschaftsfaktor Russland

    von Franziska Biermann, Prof. Dr. Michael Bräuninger, Leon Leschus, Anja Rossen
    Sonstiger Aufsatz

    HWWI-Index der Weltmarktpreise für Rohstoffe

    von Leon Leschus
  • HWWI Update

    Lage an den internationalen Rohstoffmärkten

    von Lars Ehrlich
    HWWI Update

    Fracking – Chancen und Risiken einer Zukunftstechnologie

    von Beatrice Messmer
  • HWWI Standpunkt

    Wie Fracking die Welt(wirtschaft) verändert

    von Prof. Dr. Thomas Straubhaar
    Gutachten und Studien

    Strategie 2030 - Fracking

    von Prof. Dr. Michael Bräuninger, Leon Leschus, Wolfgang Pflüger, Joël Val
  • HWWI Update

    Gemeinsame Trends, Preissprünge und zukünftige Preisentwicklungen von mineralischen Rohstoffen

    von 
    Gutachten und Studien

    Ursachen von Preispeaks, -einbrüchen und -trends bei mineralischen Rohstoffen

    von Prof. Dr. Michael Bräuninger, Leon Leschus, Anja Rossen

Medienecho

20
26. Februar 2014, Inforadio rbb

Rohkaffeepreis steigt

von Anja Dobrodinsky
21
24. Januar 2014, VDI nachrichten

Brüssel krempelt Rohstoffhandel um

von Iestyn Hartbrich, Christoph Böckmann und Katharina Otzen