OPEC will im Juni neu entscheiden

Im April stieg der HWWI-Rohstoffpreisindex im Monatsdurchschnitt um 3,9 % (in Euro: +4,5 %) gegenüber dem Vormonat. Damit stiegen die Rohstoffpreise im letzten Monat stärker als im März 2019. Der HWWI-Rohstoffpreisindex stieg auf 123,8 Punkte (in Euro: 122,2 Punkte) und notierte damit um 3,6 % (in Euro: +5,3 %) niedriger (in Euro: höher) als im April des letzten Jahres. Wiederholt war ein Anstieg des Index für Energierohstoffe zu beobachten und der Index konnte im April einen Zuwachs von 4,4 % (in Euro: +5,0 %) verbuchen.

Zur Pressemitteilung vom 8. May 2019

HWWI-Rohstoffpreisindex
Industrierohstoffe
Index ohne Energie

Rohstoffpreisindex

Industrierohstoffe

Index ohne Energie

Index Nahrungsmittel

Press releases

In January,
the HWWI Commodity Price Index recorded a moderate increase.
Turnaround at the start of the year

PDF Version



In December,
he HWWI Commodity Price Index dropped again
Sustained price decline in the crude oil market

PDF Version



In November,
the HWWI Commodity Price Index dropped sharply
Strong price decline on crude oil market

PDF Version

 

 

Publications

  • HWWI Research Paper

    The Relation Between Overreaction in Forecasts and Uncertainty: A Nonlinear Approach

    von Julian Sebastian Leppin
    HWWI Research Paper

    Modeling Dynamics of Metal Price Series via State Space Approach with Two Common Factors

    von Vasyl Golosnoy, Anja Rossen
  • HWWI Research Paper

    What are metal prices like? Co-movement, price cycles and long-run trends

    von Anja Rossen
    HWWI Research Paper

    The Resource Curse Revisited: Governance and Natural Resources

    von Prof. Dr. Matthias Busse, Dr. rer. pol. Steffen H. Gröning