HWWI-Rohstoffpreisindex wieder im Plus

Im April stieg der HWWI-Rohstoffpreisindex um 1,2 % (in Euro: +0,8 %). Der Index ohne Energie fiel hingegen um 5,7 % (in Euro: -6,1 %), wobei sich besonders die Preise für Industrierohstoffe stark verbilligten (-7,1 %; in Euro: -7,4 %). Weiterhin sanken die Preise für Nahrungs- und Genussmittel um 3,4 % (in Euro: -3,8 %).

Zur Pressemitteilung vom 10. Mai 2017

HWWI-Rohstoffpreisindex
Energierohstoffe

Rohstoffpreisindex

Energierohstoffe