Trendwende zum Jahresstart

Im Januar stieg der HWWI-Rohstoffpreisindex im Monatsdurchschnitt um 0,4 % (in Euro: +0,1 %) gegenüber dem Vormonat. Damit stiegen die Rohstoffpreise im ersten Monat des Jahres 2019, nachdem der Gesamtindex im November und Dezember des letzten Jahres Rückgänge verzeichnen musste. Der HWWI-Rohstoffpreisindex notiert im Januar 2019 bei 113,3 Punkten (in Euro: 110,1 Punkte) und damit um 12,2 % (in Euro: -6,1 %) niedriger als im Januar 2018.

Zur Pressemitteilung vom 7. Februar 2019

HWWI-Rohstoffpreisindex
Industrierohstoffe
Index ohne Energie

Rohstoffpreisindex

Industrierohstoffe

Index ohne Energie

Index Nahrungsmittel