HWWI-Rohstoffpreisindex im Minus

Im Mai fiel der HWWI-Rohstoffpreisindex um 3,9 % (in Euro: -6,8 %) gegenüber dem Vormonat. Der Index ohne Energie fiel um 3,1 % (in Euro: -6,0 %). Die Ursache für die Entwicklung waren Preissenkungen vor allem bei den Energie- und Industrierohstoffen. So sank der Index für Energierohstoffe um 4,1 % (in Euro -7,0 %) und der Index für Industrierohstoffe fiel um 5,0 % (in Euro -7,8 %). Wenig veränderten sich die durchschnittlichen Preise bei den Nahrungs- und Genussmitteln (+0,1 %; in Euro: -2,9).

Zur Pressemitteilung vom 8. June 2017

HWWI-Rohstoffpreisindex
Industrierohstoffe

Rohstoffpreisindex

Energierohstoffe